Elterninitiative in Schüren feiert 20. Geburtstag - und hat eigentlich zu wenig Platz

hzKita Lummerland

Der Neubau an der Adelenstraße, in den die Elterninitiative Lummerland 2014 einzog, ist eigentlich schon wieder viel zu klein. Kiga-Plätze sind Mangelware. Gefeiert wurde trotzdem.

Schüren

, 29.05.2019, 10:56 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wie wohl sich die Kinder und Mitarbeiter in der Einrichtung der Kita Lummerland an der Adelenstraße fühlen, konnte man bei der großen Feier zum 20-jährigen Geburtstag der Schürener Elterninitiative deutlich sehen. Ein fröhliches Fest, bei dem die Besucher und die Kinder voll auf ihre Kosten kamen. Es gab ein Gewinnspiel, Gegrilltes und ein kurzes Konzert.

Elterninitiative in Schüren feiert 20. Geburtstag - und hat eigentlich zu wenig Platz

Auf der großen Feier zum 20. Geburtstag durften auch Gewinne nicht fehlen. © Jörg Bauerfeld

Das mit der guten Stimmung war aber nicht immer so. Denn einen großen Teil ihrer 20 Jahre war die Kita-Lummerland in dem alten Schulgebäude an der Schüruferstraße untergebracht. Hier wurde die Elterninitiative auch gegründet - aus Mangel an Kindergartenplätzen. Geändert hat sich daran bis heute leider nichts. Das bemerkten auch einige der Gründungsmitglieder, die sich unter die Feiernden an der Adelenstraße mischten.

Seit 2014 wird in einem neuen Umfeld gearbeitet

Geändert hat sich aber das Umfeld, in dem die pädagogische Arbeit der „Lummerländer“ vonstatten geht. Vorbei ist die Zeit in dem alten, heruntergekommenen Gebäude, in dem es laut Hülya Pehlivan, der Leiterin der Elterninitiative, auch immer wieder zu Reibereien mit dem Vermieter kam.

Schon 2005 hatte die Elterninitiative daher Anstrengungen unternommen, ein neues Gebäude zu errichten. 2008 scheiterte trotz großer Bemühungen der erste Versuch eines Neubaus, einige Jahre später klappte es dann. Die GWS-Wohnen Dortmund-Süd eG baute die Anlage und vermietete sie an die Elterninitiative.

Elterninitiative in Schüren feiert 20. Geburtstag - und hat eigentlich zu wenig Platz

Wer feiert muss auch essen: die Eltern kümmerten sich um den Grill. © Jörg Bauerfeld

Durch den Umzug wurde aus der zweigruppigen Einrichtung eine dreigruppige, in der heute 50 Kinder ab vier Monaten betreut werden. „Die Warteliste auf einen Platz ist sehr lang. Wir müssen viele Anfragen leider ablehnen“, sagt Hülya Pehlivan, die, wie auch einige andere Mitarbeiterinnen, schon von Beginn an, also seit 1999 im Lummerland tätig ist.

Geburtstagswunsch muss noch überlegt werden

„Wir sind hier wie eine große Familie. Ich glaube, das macht die Einrichtung auch aus“, sagt Hülya Pehlivan. Die war doch mächtig nervös im Vorfeld der großen Geburtstagsfeier. Wie auch die kleinen Chormitglieder des eigenen Kita-Chores. Sie begeisterten die Feier-Gäste mit ihrem Auftritt und bekamen großen Beifall und einen Konfettiregen.

Elterninitiative in Schüren feiert 20. Geburtstag - und hat eigentlich zu wenig Platz

Auch sportlich tobten sich die kleinen Besucher auf dem Kita-Fest aus. © Jörg Bauerfeld

Aber was wünscht sich eine Kita zum Geburtstag? Diese Frage vonseiten Ingeborg Mildes, CDU-Fraktionssprecherin in der Bezirksvertretung Aplerbeck, konnte die Leiterin auch nicht so schnell beantworten. „Da müssen wir uns mal absprechen und uns etwas Vernünftiges überlegen“, so Hülya Pehlivan. Ingeborg Milde hat‘s vernommen und will den Wunsch dann an die Mitglieder der Bezirksvertretung weitergeben - das Geschenk gibt es dann später.

Lesen Sie jetzt