Kleine Markthalle an Lichtendorfer Straße bietet Lieferservice an

Corona-Krise

Die „Kleine Markthalle“ im Sölderholz hat einen großen Gegner: das Coronavirus.

Sölderholz

, 23.04.2020, 17:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieses Kundin fotografierte Inhaber Thomas Bonk in seiner „Kleinen Markthalle“. Sie holte ihre Ware selbst, Bonk liefert aber auch.

Dieses Kundin fotografierte Inhaber Thomas Bonk in seiner „Kleinen Markthalle“. Sie holte ihre Ware selbst, Bonk liefert aber auch. © Bonk

Thomas Bonk klingt nicht wie einer, der den Kopf schnell in den Sand steckt. Aber das Coronavirus macht das Leben des Mannes, der seit 2014 die kleine Markthalle an der Lichtendorfer Straße 157 führt, ganz sicher ein bisschen sorgenvoller. „Wir kleinen Geschäfte“, so sagt er, „haben ja eh immer ein bisschen zu kämpfen.“ In diesen Wochen ist der Kampf noch schwieriger geworden.

Die Kleine Markthalle

  • Öffnungszeiten: dienstags bis freitags 8 bis 12 Uhr und 15 bis 18.30 Uhr, samstags von 8 bis 13 Uhr
  • Tel. (0231) 403132, E-Mail: diekleinemarkthalle@gmail.com

Thomas Bonk bietet in seinem Geschäft Obst und Gemüse, aber auch ausgewählte Weine und Prosecco, Käse, Wurst und Oliven, Trüffelprodukte oder Tees und feines Eis an. „Mit Corona ging es bergab“, berichtet Thomas Bonk. Die Leute hätten hamstern wollen, das ist mit Frischware nur schwer machbar.

Präsentkörbe für Seniorenheime

Zu den Ostertagen hätten die Geschäfte wieder angezogen, da hätten sich die Menschen offenbar etwas Besonderes gegönnt. Seitdem ist wieder vermehrt Ruhe eingekehrt in das Geschäft in Aplerbeck.

Inzwischen bietet Bonk auch einen Lieferservice an. Gerne liefere er auch in Seniorenheime, zum Beispiel Präsentkörbe. Kunden, die im Geschäft kaufen, könnten sicher sein, so Bonk, dass nicht schon unzählige Hände die Ware angefasst hätten. „Hier geht kein Kunde an die Ware“, sagt er, „hier wird der Kunde bedient.“

In Coronazeiten ganz sicher ein gutes Argument.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt