Brennende Transporter in Lütgendortmund – Polizei vermutet Brandstiftung

Polizei ermittelt

In der Nacht zu Montag (25. Mai) haben an der Provinzialstraße zwei Kleintransporter gebrannt. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

Lütgendortmund

25.05.2020, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei weiße Kleintransporter standen in der Nacht an der Provinzialstraße in Dortmund in Flammen.

Zwei weiße Kleintransporter standen in der Nacht an der Provinzialstraße in Dortmund in Flammen. © Helmut Kaczmarek

Gegen 2.25 Uhr am frühen Montagmorgen brannten zwei Kleintransporter einer Handwerkerfirma, die an der Provinzialstraße 42 in Lütgendortmund abgestellt waren. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, berichtet die Feuerwehr Dortmund.

Das Feuer sei beim Eintreffen der Einsatzkräfte noch auf den Motorraum begrenzt gewesen. Durch die Löscharbeiten sei es möglich gewesen, zu verhindern, dass das Feuer auch auf den hinteren Teil der Transporter übergreifen konnte. Dort haben sich Werkzeuge und Geräte des Unternehmens befunden, die so gerettet worden seien.

Eine zwischenzeitlich auslaufende Flüssigkeit habe sich als Wasser herausgestellt. Die Batterien der Fahrzeuge seien nach Abschluss der Löscharbeiten abgeklemmt worden.

Polizei ermittelt Brandursache

Menschen wurden laut der Feuerwehr bei dem Brand nicht verletzt. Insgesamt seien 19 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr vor Ort gewesen.

Die Polizei geht nun der Brandursache nach: Man vermute, dass es sich um Brandstiftung handele. Die Autos seien „im vorderen Bereich augenscheinlich in Brand gesteckt worden“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Deshalb sucht die Polizei nun nach Zeugen, die in der Nacht zu Montag verdächtige Personen beobachten konnten oder Hinweise geben können. Die sollen sich an die Kriminalwache unter Tel. 0231 1 32 74 41 wenden.

Lesen Sie jetzt