So lässt es sich bei Hitze aushalten: Sophie Arens, seit 2018 Klimaanpassungsmanagerin der Stadt Dortmund, an einem schattigen Plätzchen im Stadtgarten.
So lässt es sich bei Hitze aushalten: Sophie Arens, seit 2018 Klimaanpassungsmanagerin der Stadt Dortmund, an einem schattigen Plätzchen im Stadtgarten. © Kolle
Interview

Klima-Expertin: Könnten Dortmunder City um gefühlte vier Grad herunterkühlen

Wenn der Klimawandel nicht aufzuhalten ist, muss man sich anpassen. Wie die Stadt Hitze erträglicher machen kann, erklärt Sophie Arens, zuständig für Klimafolgenanpassung im Dortmunder Umweltamt.

Frau Arens, es ist mit erwarteten 37 Grad der heißeste 19. Juli in Dortmund seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Was haben wir für die nächsten 50 Jahre zu erwarten und welches Risiko ergibt sich daraus für Dortmund?

FÖRDERANTRÄGE BEIM UMWELTAMT

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.