Kliniken klagen

12.12.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Die Krankenkassen werden auf Kosten von Krankenhäusern saniert", sagt die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen. In den nächsten Tagen wird sie die Klagen von rund 200 Krankenhäusern gegen die mit der letzten Gesundheitsreform eingeführten pauschalen Kürzungen der Krankenhausrechnungen um 0,5 Prozent zur Sanierung der gesetzlichen Kassen einreichen. Als erste Häuser in Dortmund schließen sich an: Das Klinikum, Evangelisches Krankenhaus Bethanien in Hörde und Evangelisches Krankenhaus Lütgendortmund. Ihre Klagen werden beim Sozialgericht Dortmund eingereicht.

Die Krankenhäuser sind landesweit mit einem Gesamtbetrag von jährlich etwa 50 Mio. Euro betroffen, um den ihre Rechnungen gekürzt werden, während die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) zuletzt einen Überschuss von rund 173 Mio. erwirtschaftet hatte. bö