Ein Arzt muss sich ab Donnerstag vor dem Landgericht verantworten. Der Vorwurf: Er habe eine Patientin bei der Ultraschalluntersuchung sexuell missbraucht. © picture alliance / Angelika Warmuth/dpa
Prozess beginnt

Klinikum Nord: Arzt soll Patientin während Untersuchung vergewaltigt haben

Ein früherer Arzt des Klinikums Nord soll eine Patientin sexuell missbraucht und vergewaltigt haben. Jetzt droht ihm eine harte Strafe – auch wegen seines mutmaßlichen Verhaltens nach der Tat.

Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft reichen fast viereinhalb Jahre zurück. Am 31. Oktober 2017 soll der Mediziner die Patientin während einer Ultraschalluntersuchung im Klinikum Nord sexuell missbraucht haben.

Anklage: Zwei Übergriffe

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.