Körner Stadtteilfest fällt aus – dafür gibt es neue Pläne

Coronakrise

Es sollte das 12. Fest am Körner Platz werden. Jetzt aber wurde die Familienveranstaltung „Körne blüht auf“ abgesagt. Dafür plant die Körneschaft schon für die Zeit nach der Pandemie.

Körne

, 07.04.2020, 13:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Familienfest"Körne blüht auf" gehört im Stadtteil zu den Höhepunkten des Jahres.

Das Körner Familienfest gehört im Stadtteil zu den Höhepunkten des Jahres. © Schaper (A)

Der Körner Kultur- und Kunstverein hat das Familienfest „Körne blüht auf“ am 6. Juni abgesagt - „schweren Herzens“, wie die Verantwortlichen mitteilen.

„Es macht keinen Sinn, angesichts der gestrichenen Veranstaltungen rund um ,Körne blüht auf‘ länger auf eine nachhaltige Besserung der Gesamtsituation bis Anfang Juni zu hoffen“, sagt Heinz-Dieter Düdder, 2. Vorsitzender im Körner Kultur- und Kunstverein. Mit der frühen Bekanntgabe möchte man den Teilnehmern und Künstlern rechtzeitig eine Orientierung geben.

Projektteam plant schon für bessere Zeiten

Das Projektteam für „Körne blüht auf“ hofft, dass die Phase des gesellschaftlichen Stillstands bald vorbei und das Pandemierisiko gebannt ist. „In der Zeit danach soll das Leben im Stadtteil zum Beispiel mit Kinder- und Familienangeboten in Sommer- und Herbstferien oder dem Körner Treff wieder auf Touren kommen“, so Eddy Hoffmann, Vorsitzender des SV Körne 83. Er setzte darauf, dass das Dorf zusammenhält.

Jetzt lesen

Auch die Gewerbetreibenden der Körneschaft, die sich aktuell mit den finanziellen Auswirkungen der Kontaktsperre beschäftigen müssen, planen bereits für die Zeit nach den Kontakt-Einschränkungen. „Wenn es soweit ist, möchten wir unseren Kunden zeigen, dass wir da sind und uns auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit freuen“, so Angelika Schröder, Vorsitzende der Körneschaft.

Lesen Sie jetzt