Zwei Männer sind am Montag in einem Keller an der Rheinischen Straße eingebrochen. Der erfolgreiche Coup blieb allerdings aus – eine 51-Jährige hinderte sie an der Flucht. Polizei Dortmund Unionviertel Unionsquartier
Zwei Männer sind am Montag in einem Keller an der Rheinischen Straße eingebrochen. Der erfolgreiche Coup blieb allerdings aus – eine 51-Jährige hinderte sie an der Flucht. © picture alliance / dpa (Symbolbild)
Einbruchsradar Dortmund

Kriminalität im Lockdown: Vermiest Corona Einbrechern die Hochsaison?

Viel weniger Einbrüche als im Vorjahr zeigt das Einbruchsradar für Dortmund seit Lockdown-Beginn. Ein Grund: Im Lockdown sind die Menschen viel zuhause. Ganz so simpel ist die Lösung aber nicht.

Der Gedankengang liegt auf der Hand: Seit dem Beginn des zweiten Lockdowns sind die Menschen in Dortmunder mehr zuhause. Dementsprechend weniger Einbrüche dürfte es geben.

Seit Lockdown-Beginn gehen die Einbruchszahlen zurück

Corona-Pandemie wirkt sich auf Kriminalitätsstatistik aus

Ermittlungen zeigen, ob Einbruch oder anderes Delikt

Über die Autorin
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.