Kronprinzenstraße wird wegen Kanalbaumaßnahmen für acht Monate teilweise zur Baustelle

Straßensperrung

Ab nächster Woche lohnt es sich, die Kronprinzenstraße mit dem Auto zu meiden. Grund dafür ist eine Baustelle, die über acht Monate auf einer Strecke von 300 Metern für Sperrungen sorgt.

Kaiserstraßenviertel

19.06.2019, 15:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Stadtentwässerung erneuert in der Kronprinzenstraße im Kaiserstraßenviertel ab Montag (24. Juni) die öffentlichen Abwasserkanäle. Dazu werden zwischen den Hausnummern 32 und 69 auf einer Länge von 300 Metern Schachtbauwerke und Kanalrohre neu verlegt.

Die neue Kanalisation soll die alte ersetzen. Die privaten Hausanschlüsse sowie die Anschlüsse der Straßenabläufe sollen im Zuge dessen umgebunden werden. Nach Abschluss der Arbeiten werden dann noch die Fahrbahnoberflächen in ganzer Breite erneuert. Die Kosten belaufen sich auf rund 650.000 Euro.

Umleitungen ausgeschildert

Die Stadt Dortmund geht davon aus, dass die Bauarbeiten rund acht Monate dauern werden. Während der Arbeiten wird der Durchgangsverkehr in der Kronprinzenstraße abschnittsweise vollgesperrt. Dies betrifft zuerst die Hausnummern 53 bis 69, dann 32 bis 51a und letztendlich 51a bis 53.

Außerdem werden teilweise die Seitenstraßen gesperrt. Grundsätzlich soll die Zufahrt zu Grundstücken und Garagen möglich sein. Dennoch weist die Stadt darauf hin, dass es zeitweise zu Beeinträchtigungen kommen kann. Der Busverkehr wird über die Hamburgerstraße geleitet. Außerdem wird eine Umleitung ausgeschildert. Fußgänger sollen von den Sperrungen nicht betroffen sein.

Lesen Sie jetzt