Kugelschreiber als Waffe: Mann bedroht Angestellte bei Raubüberfall auf eine Spielhalle

Täter flüchtig

Bei einem Raubüberfall auf eine Spielhalle in der Nordstadt hat ein Mann eine Angestellte mit einem Kugelschreiber bedroht. Die Polizei sucht Zeugen.

von Patricia Friedek

Dortmund, Nordstadt

, 18.07.2019, 15:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kugelschreiber als Waffe: Mann bedroht Angestellte bei Raubüberfall auf eine Spielhalle

In einer Spielhalle in der Nordstadt gab es einen Überfall. (Symbol) © picture alliance/dpa

Bei einem Raubüberfall auf eine Spielhalle in der Nacht zu Donnerstag (18.7.) in der Nordstraße in Dortmund hat ein Mann eine Angestellte in den Schwitzkasten genommen und mit einem Kugelschreiber bedroht. Das teilte die Polizei am Donnerstagvormittag mit.

Tatverdächtiger erbeutete vierstellige Summe

Kurz nach ein Uhr in der Nacht gab der Tatverdächtige vor, einen verlorenen Gegenstand zu suchen. Er hielt sich zuvor bereits in der Spielhalle auf, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Dann ging er auf die Angestellte der Spielhalle zu und drückte sie im Schwitzkasten zu Boden. Immer wieder forderte er Geld. Schließlich entnahm er das Geld aus der Kasse. Er erbeutete Bargeld in geringer vierstelliger Höhe. Nach der Tat flüchtete der Unbekannte über die Missundestraße. Weitere Details kann die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen.

Die Polizei sucht Zeugen, die gegen 1.10 Uhr eine verdächtige Person gesehen haben. Täterbeschreibung: 30 bis 40 Jahre alt, kaum noch Haare auf dem Kopf, Dreitagebart, dunkles T-Shirt, dunkle Hose, laut Zeugin vermutlich Osteuropäer. Hinweise an die Kriminalwache unter Tel. (0231) 1327441.

Lesen Sie jetzt