Auch wenn es durch die Perspektive auf dem Foto auf dem Dortmunder Westenhellweg gar nicht so leer aussieht, sagen die  Zahlen etwas anderes.
Auch wenn es durch die Perspektive auf dem Foto auf dem Dortmunder Westenhellweg gar nicht so leer aussieht, sagen die Zahlen etwas anderes. © Oliver Schaper
Mit Video

Kunden-Ansturm statt Osterruhe? So lief der Karsamstag in der Dortmunder City

Erst ein Termin, dann testen und dann ab ins Geschäft noch schnell auf den letzten Drücker den Oster-Einkauf erledigen? Möglich war es. Das haben die Dortmunder draus gemacht.

Kanzlerin Angela Merkel hätte der Nation am liebsten über Karsamstag (3.4.) eine Osterruhe verordnet mit einem harten Lockdown bis nach den Feiertagen. Doch es kam bekanntlich anders. Manche befürchteten einen Ansturm auf die Geschäfte. Schließlich haben viele Urlaub, und es hat Geld gegeben.

Sogar weniger Passanten als vor einer Woche

In den Geschäften ist nichts los

Auch kein Ansturm beim Testzentrum

Zahlen bleiben bis zum Abend niedrig

Ihre Autoren
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Reporter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.