Kundenzentrum lockt mit Ausstellung zum Thema Licht

DEW21

DORTMUND Das Vorurteil widerlegen, dass Energiesparlampen hässlich sind, sollen die Umweltwochen zum Thema „Alternativen zur Glühbirne“ im DEW21-Kundenzentrum. Dort gibt es eine Ausstellung und ausführliche Beratungen.

von Von Laya Moghaddam

, 07.07.2009, 13:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kundenzentrum lockt mit Ausstellung zum Thema Licht

Innenarchitektin Catrin Wille-Haacke zeigt LED-Leuchten.

Innenarchitektin Catrin Wille-Haacke hat die Ausstellung maßgeblich gestaltet. Sie weiß, dass es inzwischen auch attraktive Lampen mit Energiespartechnik gibt: „Und diese spenden dann auch schönes warmes Licht.“ Ein Beispiel für eine solche Technik seien Leuchten mit einem LED-Chip. „Das ist eine Weltneuheit, die man nun auch bei uns sehen kann“, sagt Wille-Haacke. Der LED-Chip mit neun Watt, kann 50.000 Stunden leuchten. „Von der Leistung ist er etwa mit einer 50 Watt-Halogenleuchte vergleichbar“, erklärt Wille-Haacke. Doch spare man dabei knapp 90 Prozent der Energie. Zudem könne das Licht beliebig fokussiert werden. Die DEW21-Energieberater informieren die Besucher ausführlich, sie können auch eine Beleuchtungsplanung für Zuhause vornehmen . 

  • Die Leuchtenausstellung im DEW21-Kundenzentrum, Ostwall 51, ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr bis zum 31. Juli geöffnet.
  • Energieexperte Martin Biermann hält am Montag (13.7.) um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema „Alternativen zur Glühbirne“. Anmeldung unter Tel.: 5 44 40 07, der Eintritt ist frei.
Lesen Sie jetzt