Kunst vereint Architektur und Landschaft

27.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Hörde Seit Sonntag präsentiert der Künstler Hans Josef Bieletzki im «Café Aufbruch» in Hörde seine Landschafts-Aquarelle. Bieletzki studierte 1959 Architektur in Hagen und näherte sich in dieser Zeit auch der Kunst. Fast 30 Jahre nach dem Architekturstudium besuchte er erneut eine Universität, um zu lernen: in Bochum widmete er sich der Kunstgeschichte und der Archäologie. In der Ausstellung im «Café Aufbruch» - die kleinsten Galerie Dortmunds - vereint er die Elemente der Architektur und der Landschaft in Aquarellen. Café Aufbruch: Hintere Schildstraße 18, Tel. 43 38 09.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Schlager-Festival in Wischlingen

Ärger nach Dortmund Olé: Darum liegt im Revierpark auch am Montag noch alles voller Müll