Zwei verschiedene Unfälle sorgen für langen Stau auf der B1 in Dortmund

Westfalendamm

Dass es auf der B1 häufig voll ist, ist nichts Neues. Dass man dort aber um 21 Uhr im Stau steht, ist durchaus ungewöhnlich. Eine wichtige Kreuzung ist teilweise gesperrt worden.

Dortmund

, 05.10.2020, 21:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Unfall sorgt für einen langen Stau auf der B1.

Ein Unfall sorgt für einen langen Stau auf der B1. © Stephan Schütze (Archiv)

Mehr als zwei Stunden lang ging es auf der B1 in Dortmund am Montagabend (5.10.) nur sehr langsam vorwärts. In Fahrtrichtung Unna konnten die Verkehrsteilnehmer nur eine der drei Spuren des Westfalendamms benutzen.

Unfallwagen verlor Flüssigkeiten

Gegen 19.40 Uhr waren an der Kreuzung der B1 zur Semerteichstraße und zur Voßkuhle zwei Pkw so stark zusammengestoßen, dass Betriebsmittel ausgelaufen sind. Von der Feuerwehr hieß es, man müsse eine Ölspur abstreuen. Verletzte Beteiligte waren der Polizei am Abend aber nicht bekannt.

Jetzt lesen

Der Verkehr wurde langsam an der Unfallstelle auf der Kreuzung vorbeigeführt. Mitarbeiter der EDG mussten anrücken, um die Fahrbahn mit Spezialgerät zu reinigen.

Im Stau hat es dann noch einen zweiten Unfall gegeben - dieser Blechschaden habe aber keine größeren Probleme bereitet, heißt es von der Polizei. Erst kurz vor 22 Uhr, fast zweieinhalb Stunden nach dem Unfall, waren wieder alle Fahrspuren der B1 freigegeben.

Lesen Sie jetzt