Im Park Heroldswiese ist in der Nacht auf Sonntag ein 19-Jähriger niedergestochen worden.
Im Park Heroldswiese ist in der Nacht auf Sonntag ein 19-Jähriger niedergestochen worden. © Althoff
Dortmunder Nordstadt

Lebensgefährliche Messerstiche: Geplante Attacke oder die Folge eines Streits?

Nach lebensgefährlichen Messerstichen auf einen 19-Jährigen in einem Nordstadt-Park hat die Polizei Opfer und Verdächtige befragt.

Viele Messerstiche, ein 19-Jähriger in Lebensgefahr, mehrere Männer flüchten – eine Mordkommission der Dortmunder Polizei versucht seit dem Wochenende herauszufinden, was hinter dem steckte, was in der Nacht von Samstag auf Sonntag um kurz nach 1 Uhr im Park Heroldwiese geschah.

Opfer außer Lebensgefahr und von der Polizei befragt

Vielleicht waren es auch fünf Täter

Staatsanwalt: „Mauer des Schweigens“

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1977 - wie Punkrock. Gebürtiger Sauerländer. Geborener Dortmunder. Unterm Strich also Westfale.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.