Liegestühle im EKS: Ferienaktion mit wichtigem Hintergrund

hzUN-Kinderrechte

Die Ferienspiele fallen in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie aus. Aber vereinzelt gibt es doch einige Aktionen, die daheim gebliebenen Kindern helfen, sich zu beschäftigen.

Scharnhorst

, 31.07.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Besucher im Scharnhorster Einkaufszentrum EKS werden sich am Mittwoch (29.7.) gewundert haben: Auf dem Platz vor der Ausbüttels-Apotheke standen mehrere Liegestühle, sodass man fast den Eindruck gewinnen konnte, man sei irgendwo im Urlaub. Sie gehörten zu einer Malwerkstatt der Falken, Unterbezirk Dortmund.

UN-Kinderrechte in Bildern dargestellt

Unter Anleitung der Künstlerin Astrid Halfmann zeichneten Kinder im Rahmen des Projekts „KidsCourage“ Bilder zu den UN-Kinderrechten. Doch wie malt man „Das Recht auf Bildung“ oder das „Recht auf Leben ohne Kinderarbeit“?

Bei den teilnehmenden Kindern war Kreativität gefragt. Sie lösten das Problem mit Schutzengeln und Rittern, Freunden und der Familie - aber auch mit Bildern von Krieg und Kinderarbeit - zum Beispiel von einem Kind, das eine Ziegenherde hüten muss.

Liegestühle standen am Mittwoch auf dem Platz vor der Ausbüttels-Apotheke im EKS - die Ferienaktion hatte einen wichtigen Hindergrund.

Liegestühle standen am Mittwoch auf dem Platz vor der Ausbüttels-Apotheke im EKS - die Ferienaktion hatte einen wichtigen Hindergrund. © Andreas Schröter

Um die Corona-Richtlinien einhalten zu können, bekam jedes Kind seinen eigenen Liegestuhl, ein Klemmbrett und Farben.

Am Ende soll aus den Bildern ein Memory-Spiel entstehen, das zum Beispiel in Schulen zum Einsatz kommen kann, wenn das Thema „Kinderrechte“ besprochen wird.

Jetzt lesen

In den nächsten Tagen werden die Liegestühle noch an anderen Stellen im Stadtgebiet stehen - am 5. August ab 13 Uhr am Big Tipi, am 6. August ab 16 Uhr in der Wambeler Heide in Scharnhorst und am 8. August ab 14 Uhr im Westpark.

Lesen Sie jetzt