Polizei

Mann an Weihnachten von Gruppe ausgeraubt – Dortmunder Polizei sucht Zeugen

Am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages wurde ein 39-Jähriger Mann von mehreren Personen ausgeraubt. Die Polizei sucht nun Hinweise, um die Täter zu finden.
© picture alliance / Patrick Seege

Der Raub hatte sich am zweiten Weihnachtsfeiertag auf der Adlerstraße in Dortmund ereignet, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Demnach habe eine siebenköpfige Gruppe gegen 22 Uhr einen 39-jährigen Dortmunder angesprochen. Die Gruppe habe versucht, den Mann zu provozieren, erläutert die Polizei weiter.

Täter erbeuten Bargeld und Handy

Dieser sei auf die Provokationen nicht eingegangen, daraufhin von hinten attackiert worden und zu Boden gefallen. „Die Täter erbeuteten bei dem Raub unter anderem Bargeld und ein Handy“, heißt es in der Polizeimeldung.

Wegen des Sturzes habe sich der Mann später ärztlich behandeln lassen. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen, um die Täter zu finden. Die Behörde liefert dazu eine Beschreibung von zwei Personen, die zu der Tätergruppe gehört haben sollen: „Einer der Männer war laut Zeugenaussage ein südländischer Typ, 190 Zentimeter groß, schlank, trug einen Vollbart, eine Pilotenbrille mit schmalem, silbernen Gestell sowie eine blaue Funktionsjacke. Eine weitere Person war laut des Opfers ebenfalls Südländer, 175 Zentimeter groß, kräftig, trug einen Vollbart, eine beige Jacke und eine schwere goldfarbene Halskette.“

Hinweise nimmt die Polizeiwache Mitte unter der Rufnummer 0231/132 1121 entgegen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.