Mann filmt Frau im Dortmunder Hauptbahnhof unter den Rock

Bundespolizei

Sogenanntes Upskirting ist seit diesem Jahr eine Straftat. Das hielt einen 44-Jährigen nicht davon ab, es am Dortmunder Hauptbahnhof trotzdem zu probieren. Zeugen unternahmen etwas dagegen.

Innenstadt

19.10.2020, 21:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 44-Jähriger aus Aachen hat im Dortmunder Hauptbahnhof versucht, einer Frau unter den Rock zu filmen.

Wie die Polizei vermeldet, wurden die Beamten gegen 15 Uhr in den Hauptbahnhof gerufen. Dort schilderten zwei 29- und 48-jährige Zeugen den Bundespolizisten, was sie beobachtet hatten: Ein Mann habe, während er auf der Rolltreppe aus der U-Bahn kommend stand, versucht, einer Frau unter den Rock zu filmen.

Zeugen schreiten ein

Daraufhin sollen die Zeugen, so sagt es die Meldung der Polizei, den Mann festgehalten und die Bundespolizei informiert haben. Als die Beamten den Aachner befragten, räumte dieser die Tat ein. Auch auf seinem, daraufhin sichergestellten Smartphone, konnten die Bundespolizisten ein entsprechendes Video finden.

Der 44-Jährige ist polizeibekannt wegen zuvor begangener Sexualdelikte. Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren eingeleitet, wegen der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen sowie ein Bußgeldverfahren wegen Belästigung der Allgemeinheit.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Streckensperrung kurz vor dem Ende
Zu Fuß auf der Bahnstrecke Dortmund-Hamm: Einmalige Einblicke dort, wo sonst Züge fahren