Mann versucht Zugticket mit Falschgeld zu kaufen

Dortmunder Hauptbahnhof

Bahnmitarbeiter haben am Samstag (2.5.) einen Mann dabei erwischt, wie er mit einem gefälschten Geldschein ein Zugticket kaufen wollten. Seine Erklärung war nicht besonders kreativ.

Dortmund

04.05.2020, 11:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Mann aus Dortmund (42) hat am Samstagmittag (2. Mai) versucht, mit einer gefälschten Banknote eine Bahnfahrt zu bezahlen, wie die Bundespolizei in einer Pressemitteilung berichtet.

Falschgeld angeblich auf dem Boden gefunden

Mitarbeiter eines Verkehrsunternehmens sollen laut der Bundespolizei den 42-Jährigen dabei beobachtet haben, wie er an einem Bahnsteig des Dortmunder Hauptbahnhofes mit einer gefälschten Banknote bezahlen wollte.

Die Mitarbeiter haben dann die Bundespolizei verständigt. Als die am Bahnsteig ankam, habe der 42-jährige Dortmunder versucht sich zu erklären. Den falschen 20-Euro-Schein habe er angeblich „auf dem Boden gefunden“.

Jetzt lesen

Die Bundespolizei habe dennoch ein Strafverfahren wegen des Inverkehrbringens von Falschgeld gegen den Dortmunder eingeleitet.

Lesen Sie jetzt