Marktschwärmerei trotz Coronavirus: Dortmund hat einen neuen Standort

hzMarktschwärmerei

Die Marktschwärmerei in der Dortmunder Innenstadt gibt es schon seit zwei Jahren. Jetzt kommt ein zweiter Standort hinzu. Und der eröffnet trotz Corona-Krise.

Huckarde

, 07.04.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mehr als 1000 Dortmunder nutzen die Marktschwärmerei am Westpark, Lange Straße 42. Sie können dort regionale Produkte von Händlern aus der Umgebung kaufen – immer donnerstags von 16.30 bis 18 Uhr. Doch die Marktschwärmerei dient nicht nur dem Einkauf, sondern auch dem Austausch mit den Händlern.

„Kunden haben die Chance, den Erzeugern der Produkte direkt ihre Fragen zu stellen“, erklärt Sarah Breitsprecher von den Marktschwärmern. Normalerweise. Denn in der Corona-Krise ist ein so direkter Kontakt unmöglich.

„Das ist natürlich schade für unsere Eröffnung“, sagt Ina Oettinghaus vom Café „Lebensart“ in Huckarde, wo am 22. April (Mittwoch) ein neuer Marktschwärmerei-Standort entsteht. „Aber ich freue mich trotzdem darauf.“

Verschärfte Hygienemaßnahmen müssen sein

Die Eröffnung der Marktschwärmerei, die ab dem 22. April immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr stattfinden soll, wird mit verschärften Hygienemaßnahmen stattfinden. Bezahlt werden die Lebensmittel ohnehin kontaktlos online über die Marktschwärmer-Homepage oder über die entsprechende App.

Zudem werden die Kunden zur Abholung ihrer Einkäufe nicht in das Café an der Buschstraße 172 gehen und auch die Händler werden nicht vor Ort sein. Stattdessen werden im Vorfeld Tüten mit den Bestellungen gepackt, die über ein Fenster des Cafés ausgegeben werden.

Auch im Café „Lebensart“ gibt es ein Warenangebot. Bei der Marktschwärmerei bietet Ina Oettinghaus beispielsweise Marmelade und Müsli an.

Auch im Café „Lebensart“ gibt es ein Warenangebot. Bei der Marktschwärmerei bietet Ina Oettinghaus beispielsweise Marmelade und Müsli an. © Archiv

„Ich kann trotz aller derzeitigen Schwierigkeiten nur empfehlen, zu bestellen“, sagt Ina Oettinghaus. „Es gibt hier gute Lebensmittel und anderes aus der Umgebung und man muss dafür in keinen Supermarkt.“

Vom Café Lebensart werden Müsli und Marmeladen im Angebot sein. Zudem gibt es sieben externe Lieferanten, von denen die Kunden Honig, Eier, Milch, Fleisch, Bienenwachstücher, Seife und Deo-Cremes sowie Gemüse bestellen können. Sarah Breitsprecher ist noch auf der Suche nach einem Bäcker, der sich beteiligen möchte.

Jetzt lesen

So läuft die Anmeldung

Für die Marktschwärmerei kann man sich online über ein Anmeldeformular anmelden. „Man kann sich jederzeit anmelden“, erklärt Sarah Breitsprecher. „Wer einmal angemeldet ist, bekommt immer circa eine Woche vor der Marktschwärmerei eine Erinnerung, dass die Bestellung aufgegeben werden kann.“

Es sei niemand gezwungen, zu bestellen. Eine Anmeldung verpflichte zu nichts. „Wer möchte, kann auch erstmal nur das Angebot anschauen“, sagt Sarah Breitsprecher. „Aber je mehr mitmachen, desto besser.“

Derzeit gibt es mehr als 120 Anmeldungen. Sarah Breitsprecher und Ina Oettinghaus würden sich über weitere Anmeldungen für die Marktschwärmerei in Huckarde freuen. „Aber für den Start ist das schon einmal nicht schlecht“, sagt Sarah Breitsprecher.

Lesen Sie jetzt