Martin-Luther-King-Gesamtschule bleibt Freitag geschlossen

Schulen

Am Freitag ist an der Martin-Luther-King-Gesamtschule in Dorstfeld heute Distanzlernen angesagt. Corona ist diesmal nicht die Ursache. Auch andere Schulen in Dortmund sind betroffen.

Dorstfeld

, 02.10.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Gebäude der Martin-Luther-King-Gesamtschule in Dortmund-Dorstfeld bleibt am Freitag geschlossen.

Das Gebäude der Martin-Luther-King-Gesamtschule in Dortmund-Dorstfeld bleibt am Freitag geschlossen. © Stephan Schütze

Der Unterricht findet in Absprache mit den verantwortlichen Lehrkräften auf dem Wege des Distanzlernens statt. So informiert die Martin-Luther-King-Schule. Am Freitag werden die Türen zu der Schule an der Straße Fine Frau für Schüler geschlossen bleiben.

Grund ist diesmal nicht die Coronakrise, sondern der aktuelle Streik im öffentlichen Dienst. Aufgrund dessen findet keine Reinigung der Schule statt. Das ist aber wegen der coronabedingten Hygienebestimmungen notwendig.

Ein geregelter Unterricht kann somit nicht gewährleistet werden. „Der Unterricht findet in Absprache mit den verantwortlichen Lehrkräften auf dem Wege des Distanzlernens statt“, informiert die Gesamtschule. Arbeiten und Klausuren werden neu terminiert.

Für Fünftklässler ist Notbetreuung gesichert

Eine Notbetreuung für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5 wird gewährleistet. Dazu müssen sich Eltern ihr Kind unter martin-luther-king-gesamtschule@stadtdo.de anmelden.

Jetzt lesen

Die Schule ist nicht die einzige Schule in Dortmund, wo die Reinigungskräfte streikten. Betroffen sind Schulen, bei denen die Reinigungskräfte bei der Stadt Dortmund angestellt sind Auch die Albert-Einstein-Realschule, Lieberfeld-Grundschule, das Phoenix-Gymnasium, die Emscherschule Aplerbeck, das Albrecht-Dürer-Realschule, Robert-Koch-Realschule und die Johann-Gutenberg-Realschule sollen laut einem Bericht des WDR betroffen sein. Die Nachricht hat viele Eltern am Donnerstag erst kurzfristig erreicht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt