Sie strahlen um die Wette: Materna-Vorstandschef Martin Wibbe, Helmut an de Meulen, OB Thomas Westphal, Winfried Materna und Benjamin Sieber (v.l.).
Sie strahlen um die Wette: Materna-Vorstandschef Martin Wibbe, Helmut an de Meulen, OB Thomas Westphal, Winfried Materna und Benjamin Sieber (v.l.). © Schaper
Software-Firma

Materna-Neubau: „Hier entsteht das neue Dortmund“

Der Sitz an der Voßkuhle ist der Dortmunder Softwareschmiede Materna längst zu klein geworden. 2024 folgt der Umzug ins neue Hauptquartier auf Phoenix-West. Der Neubau erfordert hohen Aufwand.

Grundsteinlegung? Eigentlich hätte die Materna Information & Communications SE mit ihren geladenen Gästen bereits Richtfest feiern können. Aktuell werden in der künftigen Unternehmenszentrale an der Robert-Schuman-Straße auf Phoenix-West schon die Decken eingezogen. Der zunächst angedachte Termin war wegen Corona ausgefallen – also konnten die Akteure ihre Erinnerungsstücke für die Nachwelt erst am Freitag (15.7.) in die Zeitkapsel versenken.

Unternehmensgründer wünscht sich „höhere Büroquote“

Baukosten liegen aktuell bei 135 Millionen Euro

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.