Festival als Live-Stream

Mayday 2021 fällt aus – Bekannte DJs legen trotzdem in den Westfalenhallen auf

30 Jahre Mayday - eigentlich ein Grund zum Feiern. Doch Corona macht den Techno-Enthusiasten auch 2021 einen Strich durch die Rechnung. Trotzdem werden die Plattenteller in Dortmund kreisen.
Das Techno-Festival Mayday lockt normalerweise rund 20.000 Besucher in die Westfalenhallen. © Veranstalter

Es sollte eigentlich ein rauschendes Fest werden. Eine große Party mit bekannten DJs, Licht-Spezialeffekten und einer feierwütigen Masse in einer großen Halle. Denn nachdem das beliebte Techno-Festival Mayday im Jahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, wollte man 2021 das 30-jährige Bestehen besonders Feiern.

Das Festival, das üblicherweise am 30. April rund 20.000 Freunde der elektronischen Musik in die Dortmunder Westfalenhallen lockt, kann aber aufgrund der gegebenen Umstände auch 2021 nicht stattfinden – zumindest nicht so wie gewohnt.

Denn nachdem es ursprünglich im Herbst 2020 einen Nachholtermin geben sollte und Mayday schließlich doch ersatzlos ausfallen musste, werden 2021 wieder international bekannte Top-DJs auflegen – diesmal in einem Online-Event für die Fans zuhause.

„Mayday-Atmosphäre“ für zuhause: Diese DJs legen auf

„Nichts kann einen Rave als Live-Erlebnis ersetzen. Aber wir möchten mit dem Stream den Fans zumindest gute Musik und etwas Mayday-Atmosphäre nach Hause liefern“, heißt es von Oliver Vordemvenne, Geschäftsführer des Mayday-Veranstalters I-Motion, in einer Pressemitteilung.

Somit werden am Freitag, 30. April, von 18 bis 2 Uhr nachts die Sets von acht DJs auf Youtube, der Streaming-Plattform Twitch und Facebook übertragen. Mit dabei sind unter anderem Techno-Größen wie Pan-Pot, FJAAK, Marco Bailey und Karotte, wie der Veranstalter ankündigt. Außerdem zu sehen sein werden Anthony Rother, Elli Acula, Thomas Hoffknecht und Clara Cuvé.

Auch für die Künstler sei es etwas Besonderes in solch einer riesigen und Location vor leeren Rängen zu spielen, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Vorfreude auf den Auftritt in der voll besetzten Arena im kommenden Jahr sei entsprechend groß. Denn dann soll der 30. Geburtstag nachgeholt werden, am 30. April 2022 in den Westfalenhallen. Die bereits erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Info

„Wir sind sehr zuversichtlich, im kommenden Jahr ohne jedwede Einschränkungen bei Maday in den Dortmunder Westfalenhallen feiern zu können. Der Nachholbedarf bei allen Künstlern und den Fans ist enorm, nicht zuletzt bei uns im Team. Schließlich gilt es, das 30-jährige Jubiläum der Veranstaltung zu feiern“, heißt es von Geschäftsführer Vordemvenne.

Das Mayday-Festival fand erstmalig am 14. Dezember 1991 in Berlin statt. Seit 1993 feiern die Festival-Besucher in Dortmund in den Mai. Weitere Informationen und den Zeitplan für den Stream gibt es unter www.mayday.de.

Lesen Sie jetzt