Ein Kind wird nach einem Unfall von Sanitätern betreut.
Ein Kind wird nach einem Unfall von Sanitätern betreut. © dpa (Symbolbild)
Polizei-Bilanz

Mehr Kinder in Dortmund an Unfällen beteiligt – ein Stadtbezirk im Fokus

Etwa zweimal pro Woche sind in Dortmund Kinder direkt an Verkehrsunfällen beteiligt. 2021 gab es mehr betroffene Kinder als in den Vorjahren. Vor allem in einem Stadtbezirk häuften sich Unfälle.

Kerzen, Blumen und Stofftiere sind im Februar 2021 an der Aplerbecker Straße niedergelegt worden. Ein erst 4-jähriger Junge war an dieser Stelle gestorben, offenbar weil ein 84-jähriger Autofahrer eine Ampel übersehen hat. Das Kind lief bei Grün über die Straße und wurde überrollt.

Fokus auf der Nordstadt

Über den Autor
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.