Mehrere Flüge ab Dortmund wegen des Coronavirus gestrichen

Coronavirus

Zahlreiche Flugreisen vom Dortmunder Airport sind wegen der Ausbreitung des Coronavirus beeinträchtigt. Fünf weitere Reiseziele werden ab dem frühen Sonntagmorgen (15.3.) nicht mehr angeflogen.

Dortmund

, 14.03.2020, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vom Flughafen Dortmund werden mehrere Reiseziele nicht mehr angeflogen.

Vom Flughafen Dortmund werden mehrere Reiseziele nicht mehr angeflogen. © Archiv

Die polnische Regierung hat beschlossen, wegen der Ausbreitung des Coronavirus alle direkten Flüge von und nach Deutschland einzustellen. Die Maßnahme tritt in der Nacht zu Sonntag (15.3.) um 0 Uhr in Kraft. Mit Breslau, Danzig, Kattowitz, Krakau und Olsztyn-Masury sind auch Ziele des Dortmunder Flughafens betroffen.

Bis wann die Flüge ausgesetzt werden, sei derzeit noch unklar, wie das Airport-Team am Samstag mitteilt. „Wir respektieren die Entscheidung der polnischen Regierung, die wir nicht zu kommentieren haben“, sagt Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager.

Jetzt lesen

„Selbstverständlich unterstützt der Flughafen alle Maßnahmen, die das Coronavirus wirksam eindämmen“, so Mager: „Nichtsdestotrotz trifft uns die Streichung der Flüge ins Mark. Polen ist neben Rumänien unser stärkster Markt in Mittel- und Osteuropa.“

Flüge in den Kosovo sind bereits gestrichen

Bereits in den Tagen zuvor verschärften immer mehr Länder ihre Einreisebestimmungen. Diese reichen von kompletten Flugstreichungen (Kosovo) über ein Einreiseverbot aller aus Deutschland eintreffenden Reisenden, die nicht die Staatsangehörigkeit des Landes besitzen, in das sie einreisen

wollen (Nordmazedonien).

In Ländern wie Rumänien, Georgien, Litauen oder Lettland gibt es eine 14-tägige Quarantäne, in die sich Reisende aus Deutschland nach Ankunft begeben müssen.

Lesen Sie jetzt