Mehrere junge Männer greifen 19-jährigen Dortmunder in der südlichen Innenstadt an

Raubüberfall

Eine Gruppe von sieben bis acht jungen Männern hat mutmaßlich einen 19-jährigen Dortmunder angegriffen. Sie sollen auf ihn eingetreten und sein Handy geraubt haben.

Dortmund

27.10.2019, 13:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sieben bis acht teilweise noch unbekannte Täter haben am Freitag einen 19-jährigen Dortmunder überfallen und beraubt. Das berichtete die Polizei am Sonntag.

Laut Polizei kam der 19-Jährige laut eigenen Angaben und Zeugenaussagen etwa gegen 23 Uhr mit der U-Bahn aus der Innenstadt. An der Haltestelle Markgrafenstraße habe er die Bahn verlassen und den Ausgang Hainallee benutzt. Ihm seien etwa sieben bis acht junge Männer gefolgt.

Plötzlicher Überfall

Plötzlich seien zwei junge Männer auf den 19-Jährigen zugegangen, so die einhelligen Angaben der Zeugen laut der Polizei. Sie hätten ihn geschlagen, mit Pfefferspray attackiert und auch noch getreten, als das Opfer bereits auf dem Boden lag.

Dann sollen die Männer das Handy des Dortmunders und sein Bargeld geraubt haben. Der 19-Jährige wurde leicht verletzt.

Durch Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei Dortmund nach eigenen Angaben vier junge Männer im Alter von 16 und 17 Jahren festnehmen, als diese sich in einem Busch versteckten. Zeugen hätten daraufhin einige der festgenommenen Tatverdächtigen wiedererkannt. Von der Beute fehle jedoch jede Spur.

Schlagworte: