Eine eurasische Mischung: Balto hat eine „flauschige Schale“

Mein liebstes Haustier

Der Eurasier Balto, eine Mischung verschiedener Hunderassen, liebt seine Familie - und Familie Göthling liebt ihn. Auch bei der Feuerwehr Deusen ist er gern gesehen.

von Tobias Weskamp

Jungferntal-Rahm

, 14.08.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine eurasische Mischung: Balto hat eine „flauschige Schale“

Balto liebt es am Strand zu sein. © Goethling

Bereits seit über fünf Jahren lebt Balto bei der Familie Göthling. Vollständig heißt er Camelot „Balto“ vom Tayemoor. Erworben hat die Familie ihn bei einer Vermittlerin im Norden Deutschlands. Björn Göthling bekam den heute sechsjährigen Balto als Welpen: „Neun Wochen war er grade einmal alt“, erinnert er sich.

Balto ist sehr kinderlieb

Balto ist ein Eurasier. Die Rasse ist eine gezielte Kreuzung aus Wolfsspitz und Chow-Chows, in die später Samojeden eingekreuzt wurden. Balto ist sehr kinderlieb, hat keinen Jagdtrieb und ist „bellarm“. Er schafft es auch, alleine zu Hause zu bleiben. „Meist ist er aber bei meinen Eltern“, beschreibt Göthling.

Eine eurasische Mischung: Balto hat eine „flauschige Schale“

Balto hat eine eigenwillige Art und Weise, sich hinzusetzen. © Goethling

Im Urlaub ist Balto regelmäßig mit dabei. „Die Hauptsache ist für ihn, dass er bei seiner Familie ist“, freut sich Göthling. Beim Österreich-Urlaub kommt er mit in den Bergen wandern und am Meer buddelt er sich gerne am Strand ein.

Eigenwillig ist Baltos Art sich auf Treppen hinzusetzen, wie sein Herrchen beschreibt. Dazu ruht sein Hinterteil auf einer Stufe, während seine Vorderläufe sich auf der Stufe darunter abstützen.

Balto besucht regelmäßig die Deusener Feuerwehr

Balto wird gerne auch als das Wachmaskottchen bei der Freiwilligen Feuerwehr Deusen gesehen. Göthling ist regelmäßig auf der Wache und nimmt Balto gerne mit. Der Hund ist aber nur zu Besuch. „Flauschige Schale, weicher Kern“, so sein Herrchen schmunzelnd.

HAUSTIER-SERIE

STELLEN SIE UNS IHR HAUSTIER VOR Haben Sie auch ein Haustier? Dann melden Sie sich bei uns! In den nächsten Wochen möchten wir gerne weitere Haustiere aus Dortmund vorstellen. Haben Sie auch einen Hund? Oder eine Katze, einen Vogel, ein Pferd, eine Schildkröte oder ein Kaninchen? Wenn ja, dann melden Sie sich bei uns. Dann erzählen wir auch die Geschichte von Ihrem Haustier, egal ob mit Fell, Federn oder Panzer. Wenn Sie möchten, besuchen wir Sie und Ihr Haustier zu Hause, unterhalten uns mit Ihnen und machen ein Foto. Oder Sie schicken uns ein Foto, ein paar Zeilen von Ihrem Tier und wir rufen Sie an! Schicken Sie Ihre Mail bitte an diese Adresse: do-nordost@ruhrnachrichten.de
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt