Pepe und Pepito sind ineinander vernarrt

Mein liebstes Haustier

Seit mehreren Jahren leben Pepe und Pepito bei der Familie von Andrea Pabst. Die Katzen sind ganz dicke miteinander – und weitaus pflegeleichter, als sie befürchtet hatte.

von Tobias Weskamp

Bövinghausen

, 25.01.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pepe und Pepito sind ineinander vernarrt

Pepe und Pepito machen alles zusammen. © Andrea Pabst

Als vor einigen Jahren der Dackel der Familie starb, wollte Andrea Pabsts Sohn gerne eine Katze haben. „Er hatte die Rasse Britisch Kurzhaar entdeckt. In Pepe haben wir uns sofort verliebt“, erinnert sich Andrea Pabst. „Er hat uns durch schwere Zeiten geholfen.“

Nach einiger Zeit entschied die Familie, dass Pepe einen Gefährten bekommen sollte. So kam Pepito zu den Pabsts - und Pepe und er wurden sofort beste Freunde. „Alle, die die beiden sehen, sagen: So etwas habe ich noch nie erlebt“, berichtet Andrea Pabst. „Die beiden stecken dauernd zusammen. Sie lecken sich auch gegenseitig ab.“

HAUSTIER-SERIE

STELLEN SIE UNS IHR HAUSTIER VOR Haben Sie auch ein Haustier? Dann melden Sie sich bei uns! In den nächsten Wochen möchten wir gerne weitere Haustiere aus Dortmund vorstellen. Haben Sie auch einen Hund? Oder eine Katze, einen Vogel, ein Pferd, eine Schildkröte oder ein Kaninchen? Wenn ja, dann melden Sie sich bei uns. Dann erzählen wir auch die Geschichte von Ihrem Haustier, egal ob mit Fell, Federn oder Panzer. Wenn Sie möchten, besuchen wir Sie und Ihr Haustier zu Hause, unterhalten uns mit Ihnen und machen ein Foto. Oder Sie schicken uns ein Foto, ein paar Zeilen von Ihrem Tier und wir rufen Sie an! Schicken Sie Ihre Mail bitte an diese Adresse:Haben Sie auch ein Haustier? Dann melden Sie sich bei uns! In den nächsten Wochen möchten wir gerne weitere Haustiere aus Dortmund vorstellen. Haben Sie auch einen Hund? Oder eine Katze, einen Vogel, ein Pferd, eine Schildkröte oder ein Kaninchen? Wenn ja, dann melden Sie sich bei uns. Dann erzählen wir auch die Geschichte von Ihrem Haustier, egal ob mit Fell, Federn oder Panzer. Wenn Sie möchten, besuchen wir Sie und Ihr Haustier zu Hause, unterhalten uns mit Ihnen und machen ein Foto. Oder Sie schicken uns ein Foto, ein paar Zeilen von Ihrem Tier und wir rufen Sie an! Schicken Sie Ihre Mail bitte an diese Adresse: do-west@ruhrnachrichten.de

Rasse existiert seit über hundert Jahren

Die Rasse Britisch Kurzhaar ist seit Ende des 19. Jahrhunderts bekannt und wird seit über 100 Jahren gezielt gezüchtet. Die Katzen sind eher ruhig und in der Regel nicht wasserscheu.

Pepe ist der Ruhigere der beiden. „Als er klein war, hat er sich gerne in meinen Strickmantel gekuschelt“, erzählt Andrea Pabst. Pepito dagegen ist ein Wirbelwind, eher untypisch für Britisch Kurzhaar.

Im Alltag haben sich der dreijährige Pepe und der zweijährige Pepito als sehr angenehm erwiesen. „Ich hatte befürchtet, dass überall Katzenhaare wären oder sie die Gardinen kaputt machen“, lacht Andrea Pabst. Nur in ihrem Atelier muss die Künstlerin etwas aufpassen. „Aber auch da haben sie noch keinen Unsinn angerichtet.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt