Das Dortmunder Landgericht entscheidet über die Zukunft der Messerstecherin. © picture alliance/dpa
Prozess vor Landgericht

Messerstecherin will nicht in Entziehungsklinik: „Hab mich im Griff“

Eine Messerstecherin aus der Nordstadt könnte zusammen mit dem Urteil des Landgerichts in den Drogenentzug geschickt werden. Doch die Frau wehrt sich mit Händen und Füßen.

Oberstaatsanwalt Carsten Dombert wirft der Angeklagten vor, im Sommer 2020 einen flüchtigen Bekannten nach einem gemeinsamen Trinkgelage auf dem Bürgersteig vor ihrem Haus niedergestochen zu haben.

Angeklagte gibt Stich zu

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.