Minister-Dank für Dortmunder Anwälte

19.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Prominenter Besuch in der Dortmunder-Actien-Brauerei: NRW-Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter war am vergangenen Freitag Ehrengast des Dortmunder Anwalt- und Notarvereins.

In einer launigen Rede erinnerte die Ministerin an die Zeit, in der sie als junge Assessorin im Dortmunder Landgericht Dienst tat. Damals hatte sich die Politikerin ein Büro mit dem heutigen Landgerichtspräsidenten, Edmund Brahm, geteilt. "Herr Brahm zeigte dem Küken, wie man an Akten rangeht", sagte Roswitha Müller-Piepenkötter.

Der Dortmunder Anwalt- und Notarverein feiert in diesem Jahr sein 120-jähriges Bestehen. Die Justizministerin bedankte sich vor allem für das große ehrenamtliche Engagement der Mitglieder. jh

Lesen Sie jetzt