Mit Skipper zum Erfolg

Tolles Voltigierturnier beim RC Emscherquelle

16.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die hohe Teilnehmerzahl von 26 Gruppen, 15 Doppelpaaren und 13 Einzelvoltigierern sorgte mitsamt der Fans für durchweg gute Stimmung. Es wurden Prüfungen für fortgeschrittene Turniervoltigierer angeboten, aber auch im Breitensport konnten viele Kinder und Jugendliche aus dem Nachwuchsbereich ihr Können unter Beweis stellen. Das Trainerteam des RC Emscherquelle hatte seine Gruppen optimal vorbereitet, es wurden zwei Siege und sieben zweite Plätze erzielt. Die erste Mannschaft voltigierte erstmals in der Klasse C und zeigte sich in bestechender Form. Ein zweiter Platz und gleich eine Aufstiegsnote für die nächste Klasse waren der Lohn. Großen Anteil an diesem Erfolg hatte das wieder sehr sicher und zuverlässig laufende Pferd Skipper. Auch die zweite Mannschaft des RC Emscherquelle hatte Grund zum Jubeln: Ihr Voltigierpferd Peanut zeigte sich nach längerer Ausfallzeit in Topform, so dass die Gruppe endlich ihr wahres Leistungsvermögen zeigen konnte. Sie erreichte den zweiten Platz und die erste Aufstiegsnote. Die vierte Mannschaft konnte sich in der Klasse Galopp-Schritt ebenfalls auf Peanut verlassen und einen zweiten Platz verbuchen. Mit Spannung wurde der erste Auftritt des neuen Voltigierpferdes Weserworld erwartet. Nach relativ kurzer Ausbildungszeit von fünf Monaten zeigte die Stute schon eine gute Leistung und führte ihre Gruppe Emscherquelle III zu einem zweiten Platz. Die Gruppen Emscherquelle V und VI starteten in den Klasse Galopp-Schritt und Schritt-Schritt wie gewohnt auf dem ?Dauerbrenner? Torro und kamen auf die Plätze drei und zwei. Auch die Mini-Voltis hatten schon Grund zur Freude: Sie erzielten bei ihrem ersten Start in der Klasse Schritt-Schritt Mini auf ihrem Pferd Rambo gleich Platz 1. Jetzt bereiten sich die Gruppen wieder intensiv auf die Wettkämpfe in den nächsten Wochen vor. Ein Highlight in dieser Saison ist die Kreismeisterschaft am 13./14. Oktober 2007 in Altlünen. Dort gilt es, den Vizetitel von 2006 zu verteidigen.

Lesen Sie jetzt