Muezzinruf bereitet Sorge

Mehrere Anrufe

22.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Eving Hans Tokarski Gleich mehrere Anrufe von besorgten Evingern erreichten (Foto), Ratsmitglied der Bürgerliste, am Wochenende. «Die Bürger befürchten, dass nach dem Bau eines Minaretts an der Selimiye-Moschee (wir berichteten) ein fünfmaliger Muezzin-Ruf christliche Trauerfeiern auf dem nahegelegenen Nordfriedhof stören könnte», sagt der Politiker. «Diese Sorge teile ich.» Bisher, so Tokarski, gebe es keine Probleme im Miteinander von Christen und Muslimen, denn der Demokratie sei es zu verdanken, dass es die Religionsfreiheit gibt. «Wie ein Miteinander nach dem Bau des Minaretts aussieht, bleibt abzuwarten. Es handelt sich doch wirklich um ein heikles Thema», so der Bürgerlistenvertreter.

Lesen Sie jetzt