Mund-Nasen-Schutz geklaut – Gesuchter geht Polizei ins Netz

Einsatz

Weil er im Dortmunder Hauptbahnhof beim Klauen eines Mund-Nasen-Schutzes erwischt wurde, ist ein Mann von Bundespolizisten kontrolliert worden. Dabei stellte sich noch mehr heraus.

Dortmund

24.09.2020, 12:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 39-Jähriger hat am Mittwochabend (23.9.) einen Mund-Nasen-Schutz aus einer Drogerie am Dortmunder Hauptbahnhof gestohlen und ist dabei erwischt worden. Die Bundespolizei berichtet, dass der Mann daraufhin überprüft worden sei.

Bei der Kontrolle habe sich herausgestellt, dass der 39-Jährige aus Unna kein Unbekannter war: Er wurde mit einem Haftbefehl gesucht, heißt es. Wegen Betrugs hatte ihn demnach das Amtsgericht Unna zu einer Geldstrafe von 1.600 Euro verurteilt.

Vater kauft Sohn frei

Er selbst habe den geforderten Betrag jedoch nicht zahlen können. Doch der Unneraner habe seinen Vater informiert, der die 1.600 Euro bezahlt habe. Gut für den 39-Jährigen, denn so sei ihm laut Bundespolizei eine Ersatzfreiheitsstrafe von 40 Tagen erspart geblieben.

Die Bundespolizei habe gegen den Unneraner ein Strafverfahren wegen des Diebstahls geringwertiger Sachen eingeleitet. Zudem sei dem Mann für die Drogeriekette ein Hausverbot von 12 Monaten erteilt worden.

Lesen Sie jetzt