Mutmaßlicher Drogendealer am Hauptbahnhof auf frischer Tat ertappt

Bundespolizei

Bundespolizisten in Zivil haben am Samstag einen Mann dabei beobachtet, wie er am Hauptbahnhof vermutlich Drogen verkaufte. Als sie ihn festnahmen, wehrte sich der Mann zunächst.

Mitte

19.04.2020, 15:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zivilfahnder der Dortmunder Bundespolizei haben am Samstagnachmittag (18. April) einen mutmaßlichen Drogendealer am Dortmunder Hauptbahnhof auf frischer Tat erwischt. Das berichtet die Bundespolizei

Einsatzkräfte in Zivilkleidung seien am Samstag im Bereich des Dortmunder Hauptbahnhofes auf einen Mann aufmerksam geworden, der offensichtlich Drogen verkauft habe. Die Polizisten haben gesehen, wie der Mann ein kleines Verschlusstütchen gegen Geld an eine weitere Person weitergegeben habe. Daraufhin seien sie zu der Gruppe gegangen.

Widerstand war nicht erfolgreich

Der vermutliche Käufer von Drogen sei sofort geflohen. Der vermutliche Verkäufer, ein 24-jähriger Dortmunder, sei unmittelbar gestellt worden, habe jedoch zunächst versucht, sich loszureißen. Daraufhin sei er gefesselt worden.

Bei einer anschließenden Durchsuchung des Mannes seien sieben kleine Verschlusstütchen mit Marihuana gefunden und sichergestellt worden. Gegen den 24-Jährigen sei ein Strafverfahren wegen des Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet worden.