Maske im Unterricht: Die Regelungen in Dortmund gleichen am 1. September einem Flickenteppich. Wie geht es Schülerinnen und Schülern damit? (Symbolbild)
Maske im Unterricht: Die Regelungen in Dortmund gleichen am 1. September einem Flickenteppich. Wie geht es Schülerinnen und Schülern damit? (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Maskenpflicht

Mutter aus Dortmund verteidigt Maskenpflicht: „Beatmungsschlauch ist schlimmer“

Viele Dortmunder können die Maskenpflicht an Schulen wegen des Coronavirus nicht nachvollziehen. Sie sind dagegen. Jetzt meldet sich eine Mutter, die dafür ist. Aus gutem Grund.

Das neue Schuljahr ist gestartet, die Schüler an den weiterführenden Schulen und Berufskollegs müssen Masken tragen. Während des Unterrichts. Diese Ankündigung von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat auch in Dortmund für viele Proteste gesorgt. Anja Welling hingegen sagt: „Ich bin froh über diese Regelung.“

Kein Verständnis für den Unmut der Eltern

„Für einen Start aller Kinder ist es eigentlich zu früh.“

„Ich bin doch mit meinem Problem nicht allein.“

Videotalk zur Gebauer-PK

Kann das Kind zu Hause bleiben?

Den Kindern soziale Verantwortung mitgeben

Über die Autorin
Redakteurin
Begegnungen mit interessanten Menschen und ganz nah dran sein an spannenden Geschichten: Das macht für mich Lokaljournalismus aus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.