Mutter und Sohn helfen Polizei bei Festnahme in Dortmund

Taschendiebstahl

Sie müssen sich wie zwei Hobbydetektive gefühlt haben: Eine Mutter und ihr Sohn aus Dortmund haben bei der Festnahme eines mutmaßlichen Taschendiebes geholfen – mit viel kriminalistischem Gespür.

Dortmund, Körne

09.10.2020, 12:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das kriminalistische Gespür sowie ein gutes Bauchgefühl zweier Zeugen haben am Donnerstag (8.10.) zur Festnahme eines mutmaßlichen Taschendiebs am Körner Hellweg geführt. Das berichtet die Polizei Dortmund.

Den ersten Angaben der Zeugen zufolge sei einer Mutter und ihrem Sohn aus Dortmund gegen 13.30 Uhr auf dem Parkdeck eines Lebensmittelgeschäftes ein Mann aufgefallen. Dieser habe auffallend nervös gewirkt - kurze Zeit später beobachteten sie, wie der Mann eine Geldbörse unter ein Auto warf und schnurstracks das Parkdeck verließ, heißt es.

Jetzt lesen

Im Anschluss teilten sich Mutter und Sohn geschickt auf: Während die 60-Jährige das Portemonnaie aufgehoben und es zur gegenüberliegenden Polizeiwache brachte, habe ihr 21-jähriger Sohn die Verfolgung aufgenommen. Dieser sei im ständigen Kontakt mit seiner Mutter gewesen und habe der Polizei seinen aktuellen Standort mitgeteilt.

Mann festgenommen

In Höhe der Hausnummer 83 konnten Polizisten den 26-jährigen Verdächtigen dann festnehmen, heißt es. Bei seiner Durchsuchung haben sie Bargeld gefunden und sichergestellt.

Den 79-jährigen Geldbörsenbesitzer informierten die Beamten über seinen "Verlust", welchen er nach Abschluss der Polizeimaßnahmen wiederbekommen hat.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt