Nach Anwohner-Beschwerden: Verwahrloster Weg in Kirchderne soll wieder schick werden

Unter der B 236

Keine Freude ist es bisher, den Fußweg unter der B 236 Richtung Bahnhof Kirchderne zu nehmen. Das Meiste soll sich nun kurzfristig ändern, verspricht die Stadt.

Kirchderne

, 30.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Nach Anwohner-Beschwerden: Verwahrloster Weg in Kirchderne soll wieder schick werden

In einem äußerst schlechten Zustand ist diese Stelle des Verbindungsweges zwischen "Am Bellwinkelhof" und "Im Karrenberg". © Uwe Brodersen

Herumliegende Kabeltrommeln, abgeknickte Bäume und schadhafte Stellen machen einen Fußweg in Kirchderne derzeit nicht gerade zu einem Natur-Erlebnis (wir berichteten). Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) will den Abtransport der Kabeltrommeln in die Wege leiten. Auch die Stadt will jetzt für eine Verbesserung dieses Verbindungsweges zwischen den Straßen „Am Bellwinkelhof“ und „Im Karrenberg“ sorgen.

Besonders eine Stelle des Weges, der vom und zum Bahnhof Kirchderne viel genutzt wird, ist derzeit in einem sehr schlechten Zustand. Nun verspricht das Tiefbauamt: Schadstellen und Deckenabplatzungen sollen innerhalb der nächsten 14 Tage beseitigt werden. Dies werde trotz der durch die Sommerferien verursachte Personalknappheit der Verwaltung so schnell wie möglich erfolgen.

Intensive Instandsetzung in 2020

Ebenfalls innerhalb der nächsten zwei Wochen würden sich die Kollegen um den Schnitt von überhängendem Grün und die Seitenstreifen des Weges kümmern.

Eine intensivere Instandsetzung des Fußweges werde in das Jahresprogramm 2020 des Tiefbauamtes aufgenommen, heißt es in der Stellungnahme der Stadt.

Jetzt lesen

Diese Nachricht dürfte besonders die Spaziergänger freuen. Der beschattete Fußweg durch ein Wäldchen war früher eine reguläre Straße, bis die B 236 gebaut wurde. Der Weg führt mit einem Fußgängertunnel unter der Schnellstraße her.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt