Nach Groß-Razzia: Wie steht es um die Clan-Kriminalität in Dortmund?

Redakteur
Der bisher letzte spektakuläre Vorfall mit Clan-Beteiligung in Dortmund: Im Sommer 2019 wurde ein Mitglied der Rockergruppe Bandidos in der Dortmunder City angeschossen, mutmaßlich von einem Mitglied des Miri-Clans. Die Polizei sperrte die Hansastraße danach ab. © Verena Schafflick (Archivbild)
Lesezeit

Wann immer die Polizei Strukturen zerschlägt, rücken andere nach

Großrazzia mit fünf durchsuchten Wohnungen in Dortmund

LKA zählte NRW-weit über 14.000 Clan-Straftaten in drei Jahren

Polizei: Dortmund hat „atypische Strukturen“

Früher oder später taucht der Name „Miri“ auf

Streit zwischen Miris und Bandidos-Rockern

Miri-Führungsperson wohnt in durchsuchtem Haus

Insgesamt 244 Jahre Haft für führende Clan-Mitglieder

Aktuelle Zahlen zu Clankriminalität gibt es erst kommende Woche

Beliebter Clan-Treffpunkt ist heute Lagerraum