Das Textilunternehmen Bonita bietet in Dortmund an drei Standorten – unter anderem hier an der Hermannstraße in Hörde – Damenoberbekleidung an. Nachdem im vorigen Jahr ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde, ist jetzt klar, mit welchen Geschäften es weitergeht.
Das Textilunternehmen Bonita bietet in Dortmund an drei Standorten - unter anderem hier an der Hermannstraße in Hörde - Damenoberbekleidung an. © Bauerfeld
Einzelhandel

Nach Insolvenzverfahren: So geht es mit Bonita in Dortmund weiter

Das auf Damenoberbekleidung ausgerichtete Unternehmen Bonita beantragte 2020 ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Jetzt ist klar, wie es mit den Geschäften in Dortmund weitergeht.

Im Zuge des Anfang Juni 2020 eingeleiteten Sanierungsverfahrens hat die Textilkette Bonita aus Hamminkeln alle Filialen auf den Prüfstand gestellt und ein Restrukturierungskonzept entworfen. Unter Hochdruck, so teilt das Unternehmen mit, seien Verhandlungen mit zahlreichen Vermietern geführt und um jede Filiale und jeden Arbeitsplatz gekämpft worden.

Termineinkäufe sind in allen drei Bonita-Geschäften möglich

Bonita blickt voller Zuversicht in die Zukunft

Bonita fokussiert sich auf Kundinnen „in bestem Alter“

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.