Nathalies königlicher Erfolg

Märker Schützengemeinschaft kürte Handballerin zum neuen Oberhaupt des Hofstaats

21.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Und tatsächlich ist Nathalie Knecht (10) seit Samstag die Kinderschützenkönigin der 1994 gegründeten Märker Schützengemeinschaft. Ihr achtjähriger Bruder Simon wird ihr als König für die Saison zu Seite stehen. Obwohl die Kinder der Schützen ihr Königspaar nicht durch Schießen, sondern durch das Werfen von Holzkeulen küren, werden auch dabei schon alte Schützenregeln genau befolgt, erklärt Marie-Luise Herden vom Vereinsvorstand: «Zuerst sollten die Flügel, dann das Zepter, der Reichsapfel, die Krone und zum Schluss der ganze Vogelkörper abge-schossen werden. Das ist bei den Kindern nicht anders als bei den Erwachsenen - nur die Munition ist eine andere!» Nathalie schießt seit zwei Jahren mit dem so genannten Scut- oder Lichtgewehr, das elektronisch ihre Treffer zählt. «Mit Munition schießt man erst ab zwölf Jahren», erklärt sie selbstbewusst. Auch Marvin und Sefa, die Zepter und rechten Flügel des «Kinderadlers» getroffen haben, nehmen ihre Beutestücke stolz mit nach Hause. Nur Sven, der mit seinen drei Jahren kleiner ist als der Holzvogel, muss sich mit einem Schokoriegel begnügen. Der Adler der erwachsenen Schützen ist ein wahres Prachtstück mit dem Namen Heinrich. Er wiegt etwa soviel wie «zwei Kästen Sprudel», sagt Mathias Heil (30), der ihn in 25 Arbeitsstunden überwiegend aus Fichtenholz angefertigt hat. Mit etwa 1,20 Meter Flügelspannweite thront er über dem Schützenplatz und erwartet sein Schicksal - dass ihn ein Meisterschütze (oder eine Schützin) schließlich zu Boden holt. Dabei haben die großen Schützen nicht den Vorteil, den Kinderkönigin Nathalie nutzen konnte: Ihre Treffsicherheit beim Werfen kommt nicht zuletzt vom Handballspielen ... bib www.maerker-schuetzen.de

Lesen Sie jetzt