Der Hombrucher SV braucht eine neue Flutlicht-Anlage

hzFußball in Dortmund

Der Sportplatz an der Deutsch-Luxemburger-Straße des Hombrucher SV hat zwar eine Flutlichtanlage – doch wirklich hell ist sie nicht mehr.

von Alexandra Wachelau, Michael Nickel

Hombruch

, 02.02.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wie alt die Flutlichtanlage des Hombrucher SV ist, weiß Thomas Richarz, erster Vorsitzender des Vereins, schon gar nicht mehr. Fest steht nur: Eine Verbesserung ist mehr als überfällig. „Von den circa zwölf Leuchten, die wir haben, sind drei schon komplett defekt“, so Richarz.

Vor allem in der dunklen Jahreszeit ist das ein Ärgernis. „Wir haben 23 Mannschaften, dazu kommen noch andere Sportler. Bei jedem abendlichen Training und Spiel wird die Anlage benutzt“, sagt Richarz.

Neue Leuchten sollen was für den Klimaschutz tun

Das geht auch auf die Stromrechnung. Energieeffizient sind die alten Lampen an der Deutsch-Luxemburger-Straße nicht. „Wir hoffen, durch die neue LED-Anlage einiges an Storm zu sparen“, so der Vorsitzende.

Jetzt lesen

Auch im Bereich Klimaschutz und Lichtverschmutzung sollen LED-Leuchten Vorteile bringen. „Umwelt- und Naturschutz ist in unserem Verein sehr wichtig“, so Richarz.

Der Hombrucher SV braucht eine neue Flutlicht-Anlage

Ein Scheinwerfer ist an, der andere nicht. Die Lichtanlage des Hombrucher SV ist in die Jahre gekommen. © Marc D. Wernicke

Für eine neue Flutlichtanlage hat der Verein bereits Kostenanfragen gestellt. Die Hälfte der Gesamtkosten in Höhe von etwa 38.000 Euro übernehmen die Sport- und Freizeitbetriebe Dortmund aus dem Fördertopf namens Sportpauschale.

Die Hälfte des Geldes hat der Hombrucher SV schon sicher

Die Hälfte der circa 38.000 Euro hätte der Hombrucher SV schon zur Verfügung, die Stadt hat das Geld Anfang Dezember zugesichert. Bleibt noch die restliche zweite Hälfte.

Der Verein hofft nun auf Hilfe aus der Lokalpolitik. Ein entsprechender Antrag steht auf der Tagesordnung der Sitzung der Bezirksvertretung Hombruch, die am Dienstag (4. 2.) ab 14.30 Uhr stattfindet.

Jetzt lesen

„Da der HSV 09/72 die restliche Summe aus eigenen Mitteln nicht finanzieren kann, bitten wir um eine finanzielle Unterstützung der BV Hombruch“, heißt es in dem Antrag. Die Anlage brauche „dringend“ eine neue Beleuchtung, weil nicht nur Fußballer, sondern auch Leichtathleten Platz und Laufbahn benutzen.

Die LEDs könnten innerhalb einer Woche hängen

Die Installation selbst, so Thomas Richarz, dauert nicht sonderlich lange: „Die neuen LEDs könnten innerhalb einer Woche angebracht werden“, sagt er.

Jetzt lesen

Der Hombrucher SV hat eine zweite Anlage am Waldhausweg in Lücklemberg. Lange war das der letzte Ascheplatz im Stadtbezirk Hombruch, ehe im August 2018 der Kunstrasenplatz inklusive neuem Flutlicht eingeweiht wurde.

Der Hombrucher SV braucht eine neue Flutlicht-Anlage

Der Hombrucher SV hofft auf eine neue Flutlichtanlage für seinen Platz an der Deutsch-Luxemburger-Straße. © Peter Ludewig (Archiv)

Die Bezirksvertretung hatte das Vorhaben damals finanziell gefördert, unter anderem gab es 30.000 Euro für den Kunstrasen. Das Vereinsheim sanierte der HSV damals selbst.

In der Vergangenheit war es hier auf Grund der engen Zufahrt, die nur von einer Seite möglich ist, zu Verkehrschaos gekommen. Der Hombrucher SV hat reagiert und die Spielpläne seiner Jugendteams angepasst.

Lesen Sie jetzt