Neuer Zeitplan: Ministerium setzt Rahmentermine für Abiturprüfungen

Coronavirus

Die Abiturprüfungen finden wegen des Coronavirus in diesem Jahr später statt als ursprünglich geplant. Das Ministerium hat jetzt die konkreten Rahmentermine bekannt gegeben.

Dortmund

, 04.04.2020, 14:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Termine für Abiturprüfungen in Nordrhein-Westfalen.

Das Bildungsministerium NRW hat jetzt die Rahmentermine für die verschobenen Abiturprüfungen veröffentlicht. © dpa

Die Abiturprüfungen an den Schulen in Nordrhein-Westfalen sollen trotz Corona-Krise durchgeführt werden. Dies steht seit vergangener Woche (27.3.) fest. Wie konkret eine Umsetzung in der Praxis allerdings aussehen soll, ist nach wie vor unklar. Laut Bildungsministerium arbeite man fieberhaft an einheitlichen Vorgaben. Derweil wurden am Mittwoch (1.4.) die Rahmentermine bekannt gegeben.

Derzeit ist der offizielle Startschuss für Donnerstag, 7. Mai, geplant. Dann trifft sich der zentrale Abiturausschuss zu einer ersten Konferenz. Nach aktuellem Stand (Freitag, 3.4.) wird demzufolge am Freitag, 8. Mai, der letzte Schultag für die Abiturienten anstehen.

Jetzt lesen

Die heiße Phase wird endgültig am Dienstag, 12. Mai, eingeleitet, wenn der offizielle Zeitraum für die schriftlichen Abiturprüfungen beginnt. Bis Montag, 25. Mai, sind momentan die jeweiligen Prüfungen angesetzt. In der Zeit von Dienstag, 26. Mai, bis Dienstag, 9. Juni, schließen sich dann Nachschreibetermine an.

Die mündlichen Prüfungen im vierten Abiturfach finden derweil ab Dienstag, 26. Mai, statt. Dabei ist laut Bildungsministerium zu beachten, dass Nachschreibetermine mit zentral gestellten Prüfungsaufgaben Vorrang vor der Terminsetzung für das vierte Abiturfach haben. Der letzte Tag der Zeugnisausgabe ist unterdessen momentan für Samstag, 27. Juni, vorgesehen.

Lesen Sie jetzt