Neues süßes Tier-Baby im Dortmunder Zoo: Wickelbären bekommen Nachwuchs

Geburt im Zoo

Nachwuchs im Dortmunder Zoo: Ein neues Wickelbären-Jungtier ist zur Welt gekommen. Der Vater des Jungen wurde daraufhin gleich einmal aus der gemeinsamen Schlafbox verbannt.

Dortmund

, 05.06.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Augen und Ohren der Wickelbär-Jungtiere bleiben in den ersten Tagen nach der Geburt zu.

Augen und Ohren der Wickelbär-Jungtiere bleiben in den ersten Tagen nach der Geburt zu. © Stefanie Schroller

Der im vergangenen Jahr im Dortmunder Zoo geborene Wickelbär Pino hat ein Geschwisterchen bekommen: Am Samstag ist ein weiteres Jungtier zur Welt gekommen, berichtet der Zoo.

Neben der Mutter sei auch Pino meist bei seinem kleinen Geschwisterchen. Der Vater des Jungtieres habe hingegen wohl die gemeinsame Schlafbox vorerst verlassen müssen, die er zuvor mit Frau und Kind bewohnt hatte.

Wickelbären kämen zunächst mit geschlossenen Augen und Ohren zur Welt und würden bei einer Länge von 30 Zentimetern etwa 150 bis 200 Gramm wiegen, erklärt Zoolotse Marcel Stawinoga im Facebook-Posting des Zoos. Seine Ohren würde das Junge spätestens am fünften Lebenstag öffnen, nach ein bis zwei Wochen würden dann die Augen folgen.

Das Wickelbären-Jungtier ist bereits das zweite nach dem Anzug der Tiere im vergangenen Jahr.

Das Wickelbären-Jungtier ist bereits das zweite nach dem Anzug der Tiere im vergangenen Jahr. © Stefanie Schroller/Zoo Dortmund

Erst im vergangenen Jahr seien die Wickelbären laut Stawinoga im Dortmunder Zoo eingezogen. Nach Pino, für den der Zoo damals eine Namenssuchaktion startete, sei es bereits der zweite Wickelbären-Nachwuchs.

Tier-Haus geschlossen

Kleiner Wermutstropfen: Wer das Jungtier im Zoo zu Gesicht bekommen möchte, muss sich noch etwas gedulden, denn: Das Tamandua-Haus, in dem die Wickelbären leben, ist wie alle Tier-Häuser im Zoo momentan geschlossen.

Schlagworte: