Noch ist nichts klar

23.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Ob die unwirksamen Rußpartikelfilter, die in zehntausenden Diesel-Autos nachgerüstet worden sind, auch in Dortmunder Werkstätten eingesetzt wurden, ist noch nicht klar. Betroffen sein sollen u.a. Original-Nachrüstfilter von Jaguar und Landrover. Die Marken gibt es beim Autohaus Premium Car Peters, doch dort hat laut Gustav Leiniger bis gestern Nachmittag nur ein einziger Kunde angerufen. "Ich warte noch auf eine Rückmeldung vom Werk, ob wir betroffen sein könnten", so der Betriebsleiter für Landrover, Jaguar und Aston Martin. Sollte das der Fall sein, würde man die Kunden selbstverständlich benachrichtigen.

Bei Mercedes-Benz geht man davon aus, dass man von dem Skandal nicht betroffen ist. "Unser Lieferant ist sauber", so Serviceleiter Michael Feindler. Im Übrigen seien in den letzten zwölf Monaten eh nur 70 bis 80 Rußpartikelfilter nachträglich eingebaut worden. "Ich hätte mir mehr gewünscht", so Feindler. kiwi

Lesen Sie jetzt