Nur ein Fahrstreifen auf der A44: Autofahrer müssen mit Stau rechnen

Baustelle

Autofahrer auf der A44 müssen sich in den nächsten Tagen auf Stau einstellen: Bis zum Donnerstag steht in einem Abschnitt der Autobahn nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Dortmund

, 28.09.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Autofahrer auf der A44 müssen in den kommenden Tagen mit Stau rechnen. (Symbolbild)

Autofahrer auf der A44 müssen in den kommenden Tagen mit Stau rechnen. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Auf der A44 in der Baustelle zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Witten und Witten-Annen erkundet der Landesbetrieb Straßen.NRW den Untergrund. Dies sind Vorarbeiten für den Umbau des Autobahnkreuzes Dortmund/Witten im Dortmunder Südwesten.

Deswegen kann die A44 zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Witten und Witten-Annen in Fahrtrichtung Bochum seit Montag (28.9.) nur auf einem Fahrstreifen befahren werden.

Ursache ist Baugrunderkundung

Bei den Baugrunderkundungen wird der Untergrund insbesondere auf Altbergbau untersucht, da sich in diesem Bereich mehrere Flöze befinden. Bei einer Untersuchung wurden Auffälligkeiten entdeckt,.

Diese werden vorerst bis Donnerstag (1.10.) weiter untersucht. Hierfür sei es notwendig in der Baustelle einen weiteren Fahrstreifen zu sperren. Autofahrer sollten sich während diesen Maßnahmen auf Stau einstellen.

Lesen Sie jetzt