Oespeler Traditions-Apotheke liegt in neuen, aber altbekannten Händen

hzInhaberwechsel

Seit mehr als 60 Jahren gehörte die Borussia-Apotheke in Oespel stets der gleichen Familie. Doch nun wechselt sie den Besitzer. Eine Nachfolgerin ist gefunden. Die Oespeler kennen sie gut.

von Uwe Paulukat

Oespel

, 07.09.2020, 09:27 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach mehr als 61 Jahren ist die Ära Köchling in der Borussia-Apotheke, Borussiastraße 20, in Oespel zu Ende gegangen. Jürgen Köchling, Sohn des Gründers Georg Köchling, hat die Apotheke abgegeben.

Doch die Oespeler müssen um den Fortbestand der Apotheke keine Angst haben. Es gibt bereits eine Nachfolgerin. „Ich freue mich, in so einer traditionsreichen Apotheke die Leitung übernommen zu haben und meinen Beitrag zur Belebung des Oespeler Ortskernes leisten zu können“, sagt die 43-jährige Kathrin Wilmes.

Sie ist verheiratet mit einem gebürtigen Oespeler, hat zwei Kinder und lebt bereits seit 14 Jahren in Oespel. In ihrer Freizeit spielt sie gerne Tennis.

Große Leidenschaft Chemie

Bereits früh war Chemie ihre große Leidenschaft. Nach der Ausbildung zur PTA (Pharmazeutisch-Technischen Assistentin) entschied sie sich zum Studium der Apothekerin. Nach dem Studium arbeitete sie in Apotheken in Lünen-Brambauer und der Dortmunder Innenstadt.

Und in Oespel: „Ich war ja schon die letzten fünf Jahre in der Borussia Apotheke tätig und habe so die Kunden kennengelernt“, sagt Kathrin Wilmes.

Einen Schwerpunkt möchte sie auf die Beratung der Kunden zu den verschiedenen Medikamenten legen. „Die Kunden müssen wissen, was sie wie einnehmen müssen, auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sollten sie kennen. Der Bereich Diabetes ist in der heutigen Zeit sehr wichtig geworden und auch hier ist Beratung sehr wichtig“, erzählt die Apothekerin.

Mitarbeiter werden übernommen

Die Mitarbeiter hat sie mit übernommen. Ihr Team besteht nun aus Manuela Dreisvogt (PTA), Lucyna Koczar (PTA), Emina Mujkanovic (PTA), Daniela Hof (PTA) und Daniel Gast (PTA). Neu hinzugekommen ist Apothekerin Britta Lauterbach.

Katharin Wilms (Mitte) mit einem Teil ihres Teams der Borussia-Apotheke.

Katharin Wilms (Mitte) mit einem Teil ihres Teams der Borussia-Apotheke. © UWE PAULUKAT

„Ich habe schon während meines Studiums bei Georg Köchling in der Apotheke gearbeitet. Der Kreis hat sich also nun geschlossen“, so Britta Lauterbach, die auch in Oespel lebt, „bis zu meinem Ruhestand in einigen Jahren möchte ich Kathrin Wilmes unterstützen. Da sie zwei jüngere Kinder hat, werde ich ihr natürlich den Rücken freihalten. Mein Ziel ist es, die Kunden im Bereich Homöopathie und Naturheilverfahren zu beraten.“

Auch Jürgen Köchling zeigt sich sehr zufrieden: „Ich freue mich, dass mit Frau Wilmes eine geschätzte Mitarbeiterin und ein bekanntes Gesicht zukünftig die Geschicke der Borussia-Apotheke verantwortlich übernimmt.“

Lieferdienst bleibt erhalten

Auch unter neuer Leitung wird es den Lieferdienst geben. Per Telefon 0231/650188 oder über das Internet www.borussia-apotheke.de können die Kunden Medikamente bestellen.

Die Borussia-Apotheke öffnete 1959 an der Borussiastraße 9. 1973 zog die Apotheke dann in ihre heutigen Räume.

Lesen Sie jetzt