Opulenter 10-Millionen-Neubau auf Phoenix-West feierlich eröffnet

hzNeuansiedlung

Für rund 10 Millionen Euro ist auf Phoenix-West ein neues, repräsentatives Bürogebäude entstanden. Bauherr ist ein Dortmunder Familienunternehmen mit ganz besonderer Verbindung zum Standort.

Dortmund

, 18.08.2020, 19:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Keine Frage: Das Gebäude macht einen glänzenden Eindruck. Dafür sorgt schon die strahlend weiße Aluminium-Fassade, auf der in großen Lettern der Name TMM-Forum prangt.

Das TMM-Forum setzt auch architektonisch Zeichen auf Phoenix-West.

Das TMM-Forum setzt auch architektonisch Zeichen auf Phoenix-West. © Oliver Schaper

Mit dem Neubau an der Carlo-Schmid-Allee zeigt ein Dortmunder Familienunternehmen Flagge im wachsenden Technologie- und Gewerbepark Phoenix-West. Und für Unternehmensgründer Prof. Dr. Michael Hoffmann schließt sich mit der Ansiedlung auf dem Gelände des alten Hochofenwerks ein Kreis.

Hoffmann arbeitete jahrelang für den Hoesch-Konzern bevor er 1991 die Firma TMM als Gesellschaft für Unternehmensbeteiligungen und Beratung gründete.

Jetzt lesen

Heute ist das Unternehmen, das Michael Hoffmann gemeinsam mit seinen drei Söhnen Jan, Till und Wolf führt, schwerpunktmäßig mit Beteiligungen in den Segmenten IT, Baugewerbe und Gesundheitswesen aktiv.

Schnelle Entscheidungen sind die Stärke

Und schnelle Entscheidung sind ja bekanntlich die Stärke von Familienunternehmen. Beim Bau des TMM-Forums war es ähnlich. Ende 2017 entschied man sich für eine Ansiedlung auf Phoenix-West. Am 7. März 2018 fand ein erstes Gespräch dazu statt, erinnert sich Wirtschaftsförderer Pascal Ledune, der das Bauvorhaben von Beginn an begleitet hat.

Ende Januar 2019 kaufte TMM das 7400 Quadratmeter große Grundstück auf Phoenix-West. Im April 2019 wurde der erste Spatenstich gesetzt, am Dienstag (11.8.) wurde - corona-bedingt im kleinen Kreis - die Eröffnung gefeiert.

Corona-bedingt im kleinen Kreis fand die Eröffnungsfeier im gläsernen Foyer des TMM-Forums statt.

Corona-bedingt im kleinen Kreis fand die Eröffnungsfeier im gläsernen Foyer des TMM-Forums statt. © Oliver Schaper

Die symbolische Schlüsselübergabe vom Chef des beauftragten Bauunternehmens Goldbeck, Jan-Hendrik Goldbeck, an Wolf Hoffmann hatte einen besonderen Hintergrund. Denn einige Schlüssel wird Goldbeck auf jeden Fall behalten.

Das Bielefelder Bauunternehmen hat im TMM-Forum seine Dortmunder Niederlassung eingerichtet und ist damit neben dem Familienunternehmen TMM einer der Nutzer des Bürogebäudes mit 3500 Quadratmetern Nutzfläche. „Wir wollen echte Dortmunder werden“, sagte Jan-Hendrik Goldbeck.

Bauunternehmer Jan-Hendrik Goldbeck (r.) übergab den symbolischen Schlüssel an TMM-Mitgesellschafter Dr. Wolf Hoffmann.

Bauunternehmer Jan-Hendrik Goldbeck (r.) übergab den symbolischen Schlüssel an TMM-Mitgesellschafter Dr. Wolf Hoffmann. © Oliver Schaper

Der Neubau, von Goldbeck konzipiert, bietet seinen Mietern viel Komfort - angefangen von modernster Kommunikations- und Umwelttechnik über das Bistro „Einhorn“ für die Mittagspause bis zum Fitnessraum „Stahlwerk“ mit Geräten für Kraft- und Ausdauertraining. Und natürlich mit tollem Blick auf die eindrucksvolle Phoenix-West-Kulisse mit Hochöfen, Westfalenpark und Signal Iduna Park.

Eindrucksvolle Ein- und Ausblicke bietet das gläserne Foyer des TMM-Forums.

Eindrucksvolle Ein- und Ausblicke bietet das gläserne Foyer des TMM-Forums. © Oliver Schaper

Blickfang im Gebäude ist das 17 Meter hohe lichte Foyer mit seinen versetzt angelegten Verbindungsbrücken in den Obergeschossen, das auch für Kulturveranstaltungen und Ausstellungen genutzt werden kann.

Zweiter Bauabschnitt im Blick

Rund 10 Millionen Euro hat das Familienunternehmen TMM in den Neubau investiert, der mit langlebigen Baustoffen, energieeffizienter Wärmepumpentechnik, elektronisch geregelten Energieböden und Nutzung der Photovoltaik auch hohe Umweltstandards erfüllt. Und das soll längst nicht alles sein: Ein zweiter Bauabschnitt auf dem nördlich angrenzenden Grundstück ist schon ins Auge gefasst.

Lesen Sie jetzt