Ostergeschichte online: Christusgemeinde hat viele Oster-Angebote

Kirche in Lütgendortmund

Die Pfarrer der Christusgemeinde Lütgendortmund sind weiterhin für die Gemeindemitglieder da. An den Ostertagen gibt es zusätzliche Angebote – nicht nur für Kinder. Ein Flashmob ist geplant.

Lütgendortmund, Bövinghausen

, 08.04.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bartholomäuskirche und die Katharinenkirche sind an den Ostertagen zum Teil für Besucher geöffnet.

Die Bartholomäuskirche und die Katharinenkirche sind an den Ostertagen zum Teil für Besucher geöffnet. © Archiv

Wegen des Coronavirus kann die Christusgemeinde Lütgendortmund Ostern nicht wie gewohnt feiern. „Es schmerzt mich und alle Kollegen sehr, dass wir nicht für Gottesdienste zusammenkommen können“, sagt Pfarrerin Heike Bährle.

Dennoch gibt es verschiedene Angebote. An Ostersonntag (12.4.) gibt es Osterkerzen und Ostergrüße zum Mitnehmen vor und in den geöffneten Kirchen: der Bartholomäuskirche an der Theresenstraße 3 und der Katharinenkirche an der Provinzialstraße 410.

Tüten für Kinder sind bunt gekennzeichnet. Auf der Homepage der Gemeinde liest Pfarrer Michael Mertins die Ostergeschichte für Kinder.

Es gibt Glockengeläut und einen Flashmob

Am Karfreitag (10.4.) um 15 Uhr läutet die Totenglocke und am Ostermontag (13.4.) um 10 Uhr die Kirchenglocken zum Gebet in den eigenen vier Wänden.

Am Ostersonntag erklingt der Osterjubel ab 9.30 Uhr. Die Gemeinde weist auf den ZDF-Fernsehgottesdienst mit Präses Annette Kurschus hin, der parallel übertragen wird.

„Um 10.15 Uhr sind alle eingeladen beim Auferstehungs-Flashmob mitzumachen: Vom Balkon, im Garten oder am Fenster wird das Osterlied ‚Christ ist erstanden‘ gesungen“, sagt Pfarrerin Heike Bährle.

Zudem sind die Bartholomäuskirche mittwochs, Karfreitag, sonntags und Ostermontag von 10 bis 12 Uhr und die Katharinenkirche montags von 10 bis 12 und donnerstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

Lesen Sie jetzt