Paradies für Leseratten

Kindertagesstätte Friedrichsruher Straße entdeckte Bibliothek Huckarde für sich

31.05.2007 / Lesedauer: 3 min

Folgerichtig nennen sie die Stadtteilbibliothek Huckarde ab sofort auch «Bücherparadies». Die Namensgebung ist Bestandteil eines regelrechten Entdecker-Projekts. Die Mädchen und Jungen sind in den vergangenen fünf Monaten in die Welt der Bücher eingetaucht. Ihr «Bücherparadies» haben sie sich dabei so richtig erarbeitet. Ihren Eltern stellten sie gestern die Ergebnisse des Projekts mit dem Namen «Karlchens Buchclub» vor. Und die können sich sehen lassen. Nicht nur, dass die Kinder eine Wand mit Fotos und Texten erstellt haben, in denen sie das Projekt vorstellen. Sie haben auch ein eigenes Buch geschaffen: «Karlchens Abenteuer» schildert die Reise von Karlchen, dem Känguru, dem Maskottchen der Bibliothek Huckarde, nach Australien. Den Text haben Kinder und Erzieherinnen erarbeitet. Die Bilder haben die Mädchen und Jungen gemalt. Das Projekt - eine Idee der Kita-Leiterin Birgit Schröder, der künftigen Erzieherin Eveline Basan und der Bibliotheksleiterin Martina Hammerschmidt-Riegert - zielte darauf ab, Kindern den Spaß am Lesen zu vermitteln. Unter anderem auf Grund von Beobachtungen im Kindergartenalltag hatten die Erzieherinnen nämlich eines festgestellt: «Dass Bücher in den Familien nicht den Stellenwert einnehmen, den sie einnehmen sollten», wie Birgit Schröder gestern anlässlich der Projektvorstellung in der Bibliothek ausführte. Also lernten die Kindergartenkinder Bücher «von der Pieke auf» kennen. Besuche in der Bibliothek und bei Maskottchen Karlchen schafften Vertrauen zu den Räumlichkeiten. Bei Bilderbuchbetrachtungen schnupperten die Kleinen in den richtigen Umgang mit dem Medium. Dann stellten sie gemeinsam ein Bilderbuch her, lernten dabei, sich an Regeln zu halten und Material zu teilen. Später schufen sie «Karlchens Abenteuer», lernten Buchherstellungsmethoden und das Buch binden. Für die Mädchen und Jungen aus «Karlchens Buchclub» beginnt jetzt der Lesealltag. Der Leseausweis, von Martina Hammerschmidt-Riegert als Dank für das Projekt überreicht, ist der Schlüssel zur weiten Welt des Lesens. Und der Eintritt ins Bücherparadies. Bre Bibliotheks- und Kitaleitung unterschrieben gestern übrigens eine Kooperationsvereinbarung.

Lesen Sie jetzt