Paten für die Bildung gesucht

16.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Scharnhorst Das Integrationsprojekt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) "Gemeinsam" sucht Menschen, die Kindern und Jugendlichen im Bereich der Bildung zur Seite stehen, sie begleiten und aktiv unterstützen.

Das heißt, sie helfen z.B. bei den Hausaufgaben oder auch bei einzelnen schulischen Problemen, beispielsweise in Deutsch oder Mathematik, sie lesen Kindern vor oder üben mit ihnen das Lesen, hören den Kindern zu, unterstützen Jugendliche im Berufswahl- und Bewerbungsprozess - je nach Können und Interesse des Paten.

Die Paten können sich sowohl für Kinder aus dem Grundschulbereich als auch für solche auf weiterführenden Schulen im Stadtbezirk Scharnhorst einsetzen. Geeignet für diese Form des Engagements sind alle, die Freude am Umgang mit Kindern oder Jugendlichen haben, gerne auch Lehrer oder Ausbilder im Ruhestand, Studierende mit genügend Erfahrung und besonders Menschen mit Migrationshintergrund.

Letztere könnten sich speziell um Kinder und Jugendliche kümmern, die ebenfalls einen Migrationshintergrund und Defizite in der deutschen Sprache haben. Hier können die Paten z.B. bestimmte Begriffe aus dem schulischen Bereich übersetzen, gemeinsam besprechen oder Aufgaben zunächst in der Muttersprache erläutern.

Die Projektleiterinnen stehen den Bildungspaten bei Fragen zur Seite, organisieren Treffen der Ehrenamtlichen zum Austausch und Expertengespräche, planen Fortbildungsangebote. Als ehrenamtlich Aktive sind die Paten beim DRK voll versichert.

Interessierte Menschen wenden sich an das DRK-Stadtteilzentrum Scharnhorst, Droote 22-24, Integrationsprojekt "Gemeinsam", Ansprechpartnerinnen: Lioubov Azbel und Isabella Lammaghi, Tel. 92 30 00 60. E-mail: sozialarbeit@DRK-Dortmund.de

Lesen Sie jetzt